Logbook entry

Wyveres / 22 Nov 3304
CMDR. Wyveres – Logbuch – Unentdeckte Welten

Da schaust du dann mit einem Grinsen im Gesicht, auf die Systemübersicht und weißt ganz genau, vor dir war noch niemand hier. Du bist der erste der seine Scanner auf diesen Himmelskörper richtet und mal genauer nachschaut.

Das Gefühl irgendwo mal der Erste zu sein, Unbeschreiblich.

CMDR. Wyveres. Sternzeit: 16.11.3304

Es sind zwar nur Eiswelten und Eine Sonne, aber ich bin der erste der sich die Mühe macht Sie genauer zu untersuchen. Schon alleine dafür hat sich der ganze Aufwand gelohnt, diese Informationen sind eine menge Credits wert. Auch wenn ich dafür Stunden in dem System verbracht habe. Vielleicht finde ich ja noch einen Erdähnlichen Planeten oder gar ein ganzes System das noch nie jemand angesprungen hat.

Aber nach diesen Strapazen, nehme ich mir jetzt erstmal Zeit und parke das Schiff einfach in der Leere des Raums, was soll mir hier schon passieren.

Während ich der „Kantine“ einen Besuch abstatte und es mir in meinem Quartier gemütlich mache, quatscht mich der Computer des Schiffes immer wieder voll mit irgendwelchen Systemmeldungen. So müde wie ich bin Ignoriere ich Sie einfach.

Ein lautes Pfeifen reißt mich nach mehreren Stunden aus meinem Schlaf, es dröhnt durchs ganze Schiff. Irgendwo war wieder ein Leck entstanden, Schlaftrunken torkelte ich aus meiner Kabine. Und schnappte augenblicklich nach Luft. Dekompression, es war fürchterlich die Sekunden bis sich Anzug und Helm verbunden und Luftdicht waren. Wieder Atmen zu können. Anscheint hatte der Computer den gesamten Sauerstoff im Schiff abgelassen, nur in meiner Kabine nicht. Warum er das tat wusste ich zu den Zeitpunkt noch nicht aber ich würde es schon herausfinden.

Seit Stunden nun steht das Schiff Luftleer im Raum, und ich mitten drin. Irgendwas hat die gesamte Elektronik durcheinander gebracht. Es ist elendig warm im Anzug, und egal was ich versuche, der Computer lässt sich nicht dazu bringen mir wieder Luft ins Schiff zu pumpen.

Ein ganzen Tag, und dann war es der Steuerchip für die Luftfilter der aufgegeben hat, durchgeschmort schön knusprig. Das viele Auftanken scheint dem Schiff mehr zugesetzt zu haben als ich ursprünglich dachte, also erstmal eine Intensive Systemdiagnose, was einen weiteren Tag beanspruchen wird. Aber immerhin hab ich wieder Sauerstoff im Schiff und es wird auch schon wieder Wärmer.

Die Werte sind erschreckend, Lebenserhaltung bei unter 80%, internen System keins bei mehr als 90% Integrität. Sehr schlecht. Ich muss also jederzeit damit rechnen das weitere Systeme ausfallen könnten. dabei sind es nur noch gut 20 Sprünge zum Ziel. Ich hätte echt Reparatur-Drohnen mitnehmen sollen.

Also bleibt mir nichts weiter Übrig, ich überspringe die Detailscans und scanne nur noch Grob, es bringt zwar weniger Credits aber lieber komm ich auch wieder in Cubeo an als das ich unterwegs wegen versagender Systeme plötzlich mit dem unausweichlichem Tot durch „Schiff hat die Schnauze voll“ konfrontiert werde.

Zu meinem Glück sind die nächsten 12 Systeme die ich anspringe alles einfache einsame Sterne.

Wenn ich wieder in Cubeo bin werde ich erstmal einen schönen langen Urlaub machen, vielleicht Fliege ich ins Cemiess System und dann nach Emerald um mal vielleicht ein Blick auf Aisling werfen zu können. Aber dafür müsste ich wohl scheiße Reich werden und irgendwas besonderes vollbringen.

Aber erstmal mein Derzeitiges Ziel erreichen. Noch 3, noch 2, noch 1 Sprung, So zähl ich die Minuten, bis der Tank wieder voll ist und ich weiter springen kann.

Sprung, und da, Doppelstern System alles sehr nah beieinander, schön, kein langes suchen und rum fliegen. Die Sensoren tasten sich Stück für Stück durch das System, alles ist ruhig, keine anderen Schiffe in Reichweite, ich bin also alleine hier.

Ich fliege den Mond an der mir von meinem Kontakt genannt wurde, und tatsächlich, Die Langstrecken Sensoren erfassen Strukturen.

Ich fliege die ersten Koordinaten an, eine kleine Struktur, bewacht wie ich feststellen musste nachdem die Warnlampen und der Computer, fast panisch möchte ich meinen, mir den Anflug von Raketen meldete. 2 Guardian Wächter, ein Paar gezielte Laserschüsse und sie sind zerstört, Nur das Landen stellt sich als Schwieriger heraus als erwartet, der Computer findet einfach keine Fläche, und so muss ich Manuell landen. Mit aller mühe schaffe ich es dann nach 30 Minuten rumgefrickel den Computer doch davon zu überzeugen das die Stelle wo das Schiff gerade 1 Meter über dem Boden schwebt und wertvollen Treibstoff verbraucht, Landbar ist.

Das ich 2 SRV mitgenommen habe ist echt von vorteil. Es sind alte Guardian Ruinen, also plündere ich was geht, Scanne hier und da, und bring alles zum Schiff.

Das hat sich doch gelohnt, alte Guardian Tech, irgendwer wird schon ordentlich dafür zahlen. aber wenn man das mal von Außen betrachtet, man fliegt Wochenlang durch das große schwarze nichts, von Stern zu Stern, grillt sich durch die Hitze beim ständigen auftanken an den Sternen fast das gesamte Schiff, und das alles um ein paar Stunden durch alte Guardian Ruinen zu fahren, auf einem Mond im Nirgendwo. Ich hoffe die Credits sind die ganze Sache wert, wenn nicht wird da wer, meiner Rache, nicht entkommen.
Do you like it?
2
Shiny!