Logbook entry

Wyveres / 13 Dec 3304
CMDR. Wyveres – Logbuch – Dock Probleme

CMDR. Wyveres. Sternzeit: 11.12.3304Wer hofft das neue Technik in alten Schiffen nicht für Fehler sorgt, glaubt auch das es einfach ist Kinder zu erziehen. 

Und dann sitzt du seit Stunden, an einem Problem und nichts ergibt auch nur irgendeinen Sinn, die Anzeigen nicht, dass verhalten des Schiffes nicht. Gar Nichts. Und man würde am liebsten das ganze Ding einfach in eine Sonne treiben lassen. Ich konnte machen was ich wollte, die Vulture gab keinen Mucks von sich. Da lässt man sich extra von FDev die neuste Sensoren Hardware einbauen, als hätte ich das nicht selbst gekonnt, nein die Typen bestanden drauf diese Ultra Moderne Technik selbst einzubauen. Wenn ich dran denke wie der eine Typ mit der Sensoren Phalanx im Wert von 1,5 Millionen Credits umgegangen ist, die keine 2 Monate alt war. Kann ich mir erklären warum meine Vulture nun wie tot im Dock liegt. Und ich überall Kabel, Platinen und anderes Zeugs rum liegen habe. 
Man kann es nur so zusammenfassen, die Typen waren entweder besoffen, oder Stümper. ich tippte auf erstes, aber es waren wohl doch einfach nur Stümper. Stümper die mir die gesamte Energieverteilung des Schiffes vernichtet haben. Hunderte Meter Kabel, durchgeschmort, Schaltkästen die wie zu heiß gebackene Kekse aussahen. Aber ihre neue Sensorelemente die waren ganz geblieben. Immerhin etwas. Trotzdem würde es mehrere Tage dauern die gesamte Verkabelung des Schiffes auszutauschen und einen neuen Energieverteiler zu besorgen. Der alte war durch die Überlastung der Systeme einfach durchgeschmort, was sie mir ja unbedingt verschweigen mussten. Und so hatte ich dann beim Anfahren der Triebwerke, im gesamten Schiff, Feuerwerk vom feinsten. Dämliche Idioten.
So hier ist der Kabelbaum den du wolltest. Übrigens so schlimm sieht es doch im ganzen gar nicht aus, gut der Geruch von verschmorter Isolierung ist etwas Penetrant und die Funken die hier und da noch auftreten, könnten neue Feuer entfachen. Aber mal davon abgesehen Paps, brauchst du meine Hilfe noch oder kann ich endlich gehen, mir tun schon die Finger weh vom ständigen Kabel zurechtschneiden, und ich hab mir vorhin echt weh getan, schau der Fingernagel hier, einfach Abgebrochen!

Jule trug gerade auch nicht dazu bei das sich meine Stimmung verbesserte. 
Anstelle von rum flennen, greif dir lieber die Zange da drüben und hilf mir hier diese verschmorten Teile aus der Armatur zu brechen. 

Während ich unter der Cockpit Armatur wieder vor kroch, grinste mich meine Tochter weiterhin nur einfach frech an und machte kaum bis gar keine Anstalten mir in irgendeiner Weiße zur Hand zu gehen. Im Gegenteil, Sie nutzte es schamlos aus, das Sie die meisten Älter schätzen als sie eigentlich war. Aber ich konnte mich nicht auch noch darum kümmern Sie davon abzuhalten mit dem Personal der Docks zu flirten.
Wie findest du mein Outfit, Paps?

Mach dir mal keine Hoffnungen, die Crew der Docks weiß das du erst 15 bist, also bringt es dir rein gar nichts, das du den Schutzanzug halb offen trägst. und nur die Träger als Schutz benutzt. Gib mir lieber endlich mal die Zange die du da seid Minuten in der Hand hältst und Hilf mir endlich!

Ich war es mittlerweile gewohnt das Sie die hälfte der Zeit freizügig rum lief, wie sagt man so schön, mit der Zeit gewöhnt man sich an alles, auch das die eigene Tochter sich rein gar nichts daraus macht wenn andere ihre Brüste, ohne von Kleidung bedeckt zu sein, zu Gesicht bekommen. 
Du gönnst mir auch nicht den kleinsten Spaß oder?

Du hast es erfasst meine teuerste, meine Existenz beruht einzig und alleine darin, dir den Spaß zu verderben. Und Tochter nun gib mir endlich das Werkzeug um was ich dich gebeten habe, sonst zieh ich dich ganz aus und binde dich an die Schnauze der Vulture, und lass dich da Hängen! 

Das würdest du … niemals machen.

Mit einem Grinsen im Gesicht, rappelte ich mich auf, stellte mich vor meine Tochter und zeigte auf die Seile die im hinteren Teil des Cockpits der Vulture lagen. 
Wette nicht mit mir, Du würdest verlieren! 

Dann nahm ich ihr die Zange aus der Hand und kroch wieder in die Armaturen. Kabel entfernen, Platinen austauschen. Während Jule im Betriebshandbuch nach allen möglichen Sachen suchte und mir unaufgefordert immer und immer wieder irgendwelche Fakten über die Vulture vorlas.
Steuerplatine 37C-P17 rechte Kiste am Eingang zur Vulture!

Kannst du nicht … selbst … äh hallo was machen Sie da … ,  Hier is jemand der … hey!

Commander Wyveres und Haustier, nehme ich an. 

Eine grobe dumpfe Stimme hallte durch die Vulture.
Ich bin kein …

Haustiere werden gesehen und nicht gehört, und ihr scheint mir ein Aufmüpfiges Haustier zu sein, also Husch in euer Körbchen, oder ihr spürt die Gnade meiner Peitsche und das garantiere ich euch, in mehrfacher Hinsicht!

Dies Stimme kam mir bekannt vor, arrogant, dumpf und von solcher gespielten Boshaftigkeit, dass es mir die Luft förmlich aus den Lungen pressen wollte.
Auch wenn man euch das Reich sein schon ansieht, Herr Arroganter Schnösel, euch möchte ich darauf hinweißen das es sich bei dem „Haustier“ um meine Tochter handelt. und das ihr eure Peitsche da last wo sie gerade ist, in eurer Hose, denn sonst trenne ich sie euch ab!

Vor mir stand ein Grob gehauener Berg von Person, mindestens 2 Meter, der wenn man ihn sah, so gar nicht zu den Worten passte die man von ihm gerade vernahm. 
So, so, Verlust der Peitsche, wusste doch das „Haustier“ kommt mir bekannt vor, übrigens unten vor der Vulture steht der versprochene Energieverteiler. Machste dir nicht sorgen das die Kleine dir abhanden kommt, so wie sie rum läuft. Das Bier war in deiner Kabine oder?

Paps? Wer ist das? 

Bier, Bier steht da wo es immer steht, hat sich nicht geändert, und das andere hab ich aufgegeben, wenn du vor ner halben Stunde aufgetaucht wärst, hättest mir dabei zur Hand gehen können das „Haustier“ an die Schnautze der Karre zu binden, und zwar Nackt. 

Hört, hört, und du bist sicher das Sie deine Tochter und nicht doch dein „Haustier“ ist? Is viel zu hübsch um von dir zu sein. Sieht aber Karen trotzdem verdammt ähnlich. 

In dem Moment begriff Jule das Sie Oberkörper frei im Raum stand, und begann damit hektisch den Overall wieder aufzubinden und sich dann doch ganz anzuziehen. 
Schade kleines „Haustier“ hättest ruhig so lassen können, was is nu Wyveres, Bier, Credits oder doch ein wenig „Haustier“ Spaß.

Er funkelte sie mit einem bösen lächeln an. Während Jule sich etwas ängstlich in den Hinteren Teil der Vulture zurück zog. 
Lass gut sein, setz dich lieber und hör auf ihr Angst zu machen, sag mir lieber warum du hier bist, der neue Energieverteiler sollte doch erst Morgen hier ankommen, oder stammt der unten nicht rein zufällig von dem reichen Idioten von der Bucht nebenan, eigentlich, will ich das gar nicht wissen.

Ist auch besser so, glaub mir, aber sag willst du wirklich mit der Kiste hier, raus ins All, du weißt das du jederzeit ne neue von mir haben kannst, sowohl Schiff als auch „Haustiere“, musst nur sagen. 

Jule stand etwas abseits und hörte uns halb ängstlich, halb Neugierig zu.
Sie hat mich heil aus dem Snuefe Sektor zurück gebracht, Ist trotz einer Kollision, ohne Schilde, mit einer Planeten Oberfläche nicht zerbrochen. Hat Hunderte von Raider Angriffen überstanden, und übersteht auch noch 10.000 Lichtjahre. Glaub mir Ronny, eher hätte ich Angst in eine Anaconda, als das ich meine Vulture aufgebe. 

Paps?

Jule hatte sich mittlerweile hinter mir eine Ecke gesucht, während Ronny und ich uns vor den Armaturen jeweils mit einem Bier in der Hand, auf zwei Kisten setzen. 
Jule, dieser Grobe Berg hier ist Ronny, er tut dir nichts, na ja so lange ich da bin jedenfalls nicht, und selbst dann währe er wohl eher ein lieber Bär als ein böses Monster.

Hey. Hör nicht auf deinen „Vater“ der erzählt Unsinn, Ich bin Ronny der Berg, die meisten nenn mich Berg, die wenigsten so wie dein „Vater“ nenn mich Ronny. 

Hallo Ronny, das ich hier … so … Offenherzig rum gelaufen bin …

Schon gut, schon gut, dein Vater hatte mich ja gewarnt, das du des öfteren dazu neigst wenig anzuhaben. Aber Wyveres, wie ich sehe gibt es hier noch jede menge Arbeit. Wenn ich mich hier so umsehe. Genug für Zwei Männer und ein Knirps.

Ich bin kein … 

KNIRPS, oh doch bist du, und soll ich dir mal was sagen Knirps, ich kannte deine Mutter. Also Knirps hab ich ein Vorschlag, du hilfst, und ich erzähl dir alles was ich weiß. 

Jules Augen begannen die Furcht vor dem Berg zu verlieren und an dieser statt, traten nach einer Weile seiner Erzählungen, Tränen der Freude, Trauer und des Lachens. Zu Dritte kämpften wir uns dann noch 6 Stunden im Schiff durch die Verkabelung. Bevor ich fast schon schlafend, die Energieverteiler endlich über das Cockpit Panel erreichte. Und erstes Zaghaftes Leben in die Vulture zurückkehrte, nur um dann 5 Minuten Später uns wieder zu verlassen in Form einer Explosion am hinteren Teil der Schubdüsen. 
Das war es für heute, Schnautze voll, diese Ingenieure von FDev können sich frisch machen. Denen trete ich die Bude zusammen, Sowas hab ich im leben noch nicht erlebt! Stümper, Anfänger, IDIOTEN! Und das alles nur wegen „Neuer Sensoren“! Ihr könnt euch die Sensoren sonst wo hin Schieben, Ihr Affen sowas dämliches.

Ich fluchte noch als wir schon in der Bar „Zum 10 Dock“ ankamen, wo Ronny und Jule mich mit Schnaps versuchten ruhig zustellen. Was ihnen nach dem fünften oder war es der zehnte dann auch so langsam gelang, ich würde garantiert noch die restliche Woche brauchen um dann nun auch alle Systeme der Vulture auszutauschen.
Wir sollten wirklich ein neues Schiff kaufen, Paps, es ist doch nur eine Vulture. 

Es  … isssst … MEIEEEENE vu .. vu … vulttture! 

Damit knallte mein Kopf auf den Tisch vor mir und ich schlief augenblicklich ein.  
Er hat noch nie sonderlich viel Vertragen, besser ich bring euch beide nach Hause, bevor er noch in Schwierigkeiten gerät und man dich weg fängt. 

Ich kann auf mich aufpassen!

So wie damals als du mit der Sidewinder die halbe Station in Angst und Schrecken versetzt hast?

Hey, das war keine Absicht!
Do you like it?
2
Shiny!