Logbook entry

BakuLP / 11 Jan 3305
Von Einsamkeit und Erkunderdrang

-Logbuch der Voyager, Sternzeit 11.01.3305, 8:07-

Heute ist mein dritter Tag draußen in den Tiefen des Alls. Ich hätte nie gedacht das es so einsam ist alleine auf eine Forschungsmission zu gehen. Meine Erforschung der Systeme des ersten von mir besuchten Nebels geht relativ langsam voran. trotz meinen Bemühungen weitere Guardian Ruinen zu finden und den möglichen Planeten die ich gefunden habe, habe ich leider bisher keine einzige Ruine gefunden.

Ich habe beschlossen mir eine kleine Pause zu gönnen. Ich glaube es war ein Fehler meine Anaconda zu meinem Erkunderschiff zu machen und alleine in dem Schiff zu fliegen. Hier ist eindeutig zu viel Platz für eine Person. Zum Glück habe ich mir ein Programm in mein Computersystem geladen das es mir ermöglicht Musik der 2000er und Videospiele der 2000er zu spielen. Das macht es mir zumindest erträglicher. Meine Schiffs KI ist aber dabei Spieler zwei zu sein nicht hilfreich, da er leider nichts tut wenn ich versuche ihn daran anzuschließen.

Das einzig gute an dieser Ruhe ist das ich ausspannen kann. Niemand nervt mich in meiner Pause, niemand stört mich während der Forschung und niemand kritisiert meinen Flugstil. Andererseits ruft irgendwie nie jemand an oder fragt meinen Status ab. Außer natürlich die Geschäftsstelle der O.S.R., wobei das auch nur eine Automatisierte Nachricht ist. Ich glaube ich schweife vom Thema ab, es sollte eigentlich um das Erforschen der Nebel gehen. Ich beende das hier jetzt, wo ist der verdammte...

-Ende des Logbuchs-
Do you like it?
0
Shiny!