Logbook entry

Knautschfriese / 23 Apr 3305
Goodbye Bubble

Hach, das Leben ist schon herrlich. Man wacht in Ruhe auf, links und rechts ein weibliches Wesen neben sich. Vor allem der erste Dämmerzustand, in dem man sich befindet, einfach wunderbar. Das ist kurz zwischen Schlafen, und dem kompletten Wachsein.

Denn dann kommt zuerst der Kopfschmerz, und kurz darauf folgend das Gefühl im Mundraum man hätte eine räudige Pussy verschluckt. Nun gut, im Grunde gab es Pussy, aber die war nicht räudig, sondern eher wild, aber das ist eine andere Geschichte.

Und so pellt man sich aus dem Bett, versucht die Damen nicht zu wecken und geht zur Küche um sich einen Kitten Brand Coffee zu machen. Es geht nichts besseres als Bitterkeit die zuerst eine Katze....naja, man weiß was gemeint ist. So ein schöner schwarzer Kaffee weckt die Lebensgeister. Bewaffnet mit Hutton Tasse, und Kaffee darin kann man dann auch die Startvorbereitungen treffen. Der Fancy Catsuit den alle tragen, nur um zu zeigen das man voll der fesche Pilot ist kann man dann auch im Schrank lassen. Der Pilot mit Stil kommt mit Schlappen, Shorts und altem Shirt ins Cockpit.
Der lässt dann erst einmal einen fahren das die Verglasung von innen beschlägt.
Ein zehnsekündiger Furz der dreimal die Tonlage wechselt und in den Pleiaden die Thargoiden vertreiben würde. Nach einem kurzen Geruchscheck, und dem befinden das man stolz sein kann ist man dann fertig für die Vorbereitungen.

Fuelscoop ist drin AFM ebenfalls. Detail Surface Scanner auch. Gut, Fighter Bay und SRV müssen daheim bleiben. Vor allem SRV, nicht das man mit besoffenem Kopf versucht zu landen und auf einem 3 G Planeten aufklatscht wie ein Kerl mit Bierbauch im Schwimmbad. Nicht das das schonmal vorgekommen......hach egal

Die Ladung ist gut gesichert, nungut, dann geht es mal los. Liebe Grüße an die Heimat, ich werd erstmal wieder die Bubble verlassen.
Do you like it?
2
Shiny!