Logbook entry

nordish / 05 Nov 3302
GER: Reisetagebuch - Meine erste große Tour (7.10.3302 / Teil 1)

Typisch. Jedes mal in Lave versack ich an der Bar mit Andre bei ein paar Lave Brandy. Gestern war auch noch Oktoberfest. Ein altertümlicher Brauch der Erde, der sich bis heute hält und im ganzen Universum gefeiert wird. So kommt es einem zumindest immer vor. Dabei sehen die Frauen oft heiß aus in Ihren Kostümen und die Kerle wie lächerliche Möchtegern-Holzfäller. Naja egal. Bin heute spät am Nachmittag noch rechtzeitig in Foden Orbital eingetroffen und direkte Landung im Hangar des Ausrüsters beantragt. Gegen ein paar 100k Credits für Sonderdurchflugsrechte, zu überweisen an den Stationseigentümer, die EOT, war dies auch möglich. Das die EoT möglicherweise keine politischen Ambitionen haben mag ja sein. Aber habgierig sind sie. So viel steht mal fest. Auch deren schwarzes Brett akzeptiert nur Spendenmissionen in Form von Credits. Naja, was solls. Geildgeile Säcke sind mir lieber als hintertriebene Politiker. Da weiß man wenigstens wo dran man ist.

Die Umrüstungen meiner AspX waren schnell vorgenommen. Alles was noch gebraucht wurde war verfügbar. Ich entschied mich bei der Ausrüstung darauf zu achten, dass es ein Mix aus maximierter Reichweite und etwas mehr Schutz wurde. 2x Heatinks, 1x 3D Schild und 4A Triebwerke mussten sein. Der Rest wurde auf möglichst wenig Gewicht getrimmt, aber alles notwendige mit an Bord genommen. Ich entschied mich auch für den größeren SRV Hangar. Bei meinen Fahrkünsten ist 1 SRV so gut wie gar keiner. 4,5 Stunden später war sie fertig. Der Ausrüster rief mich an und ich machte mich flux auf den Weg. Ich war extrem gespannt auf den Anblick, denn ich hatte sie nicht nur bei der Hard- und Software aufwerten lassen. Nein. Auch optisch durfte es was Neues sein für ein paar Barren Eurotium extra. Im Moment als ich am Hangar mit dem Shuttle vorbei fuhr waren Sie gerade dabei es umzulackieren.



Schiff ausgerüstet: Check
Nahrungsvorrat: Check
4x Kisten Lave Brandy an Bord: Check
Unterhaltung: Alle Star Trek Staffeln aus dem 20. Jahrhundert: Check

Ich kann es jetzt nich mehr erwarten zu starten.
"By Nature an Foden Orbital. Erbitte Starterlaubnis."
"Foden Orbital hier. Starterlaubnis gew..."
"Halt Stop. Antrag zurückgenommen!"
"Roger."
Ich Knackwurst, ich dämliche. Hab mir ja noch gar keine Gedanken gemacht wohin es denn gehen soll? Einfach ins Schwarze? Nääääh. Das ist sogar mir zu ungenau. Beim Stöbern nach Information zur EoT war ich auf einen Bericht gestoßen über viele interessante Sprungziele für Kundschafter der Galaxie. Es dauerte gut 45 Minuten bis ich mir endlich über ein Ziel einig war mit mir selbst. Jaja, es ist einsam im Cockpit. Besser man redet mit sich selbst, als gar nicht. Und das schöne ist, man gewinnt jede Diskussion. Aber ich schweife ab: Es soll nach

JAQUES STATION

gehen. Ich navigiere in der Galaxiekarte herum um mir mein erstes Ziel zu suchen. Und schon wird einem klar, dass man trotz Frameshift-Antrieb eigentlich nie wirklich weit gereist war. Mein Navigationssystem in der Asp gehört zu den Besten auf dem Markt, aber eine Strecke bis Jaques, dem berühmten Barmann zu berechnen war nicht möglich. Nach einigem Herumprobieren erkannte ich, dass max 1k Lichtjahre in den Speicher des Navigationscomputers passen. Na dann. Auf, auf zum ersten "Reisepunkt" im Raumgitter -480:64:900. Ein ausreichend ambitioniertes Ziel was die Entfernung angeht und eine Möglichkeit meinen Handelsdrang noch etwas auszuleben. Ich fuhr die "by Nature" herunter und begab mich noch einmal auf den Marktplatz um ein paar Sachen für Jaques Station in den Frachtraum zu laden, die man vermutlich vor Ort brauchen dürfte. Eligen Fußes ging es zurück zum Flughangar.
Während die Triebwerke hoch fahren, kontaktierte ich die Flugkontrolle.
"by Nature an Foden Orbital. Erbitte Starterlaubnis"
"Foden Orbital hier. Starterlaubnis gewährt."
"Jenny, bist du das?"
"Ja. Hi Nordish. Wünsch dir eine gute Reise. Wann bist du wieder zurück. Du schuldest mir noch ein Essen nach unserer letzten Partie"
"Vielleicht nie?"
"Wie meinst du das?"
"Ich fliege zu Jaques Station und danach ist vielleicht alles möglich"
"Wow. Wieder einer deiner spontanen Pläne, was? Na dann viel Glück"
"Du Jenny, darf ich noch eine Ehrenrunde drehen? Ich weiß, man soll auf geradem Wege raus, aber es wird wohl für lange, lange Zeit meine letzte Station sein die ich sehen werde."
Stillschweigen
"Alles klar. Momentan ist wenig Verkehr. Mein Vorgesetzter hat dir eine kleine Extrarunde gestattet. Alles Gute und ich erwarte Berichte von einzigartigen Entdeckungen! Machs gut Hase"
Rot anlaufend schlucke ich und verabschiede mich. Hase hat sie mich genannt. Jenny ist mir wirklich ein Rätsel. Ich konnte nie ausmachen, ob Sie an mir interessiert ist, aber als Freundin respektiere ich sie zu sehr um es durch einen unbedachten Versuch zu verderben.
Na dann wollen wir doch gleich mal sehen was das PA DK2 so drauf hat. Wouuuuwwww krass. Da setz ich mich wohl besser hin.
Die Platform wird hochgefahren und die Hangartore öffnen sich.  Das Blut voller Endorphine und mit mehr Vorfreude als auf die 1253 Staffel Game of Thrones setzte ich die senkrechten Schubtriebwerke in Gang. Ich drehte für eine kleine Runde bei und versuchte mir die Station noch mal ganz genau einzuprägen. Das Video dazu erschien wenig später bei den Lokalnachrichten. *Hust* Ich muss zugeben ich habe die Trägheitskräfte unterschätzt und ich hoffe Jenny hat nicht zu viel Ärger bekommen.

Draußen vor der Station bog ich in einer Linkskurve ab und wollte das herrliche Panorama, dass sich mir mal wieder vor Ort bot, noch einmal nutzen für eine Abschiedserinnerung. Ich platzierte mich hinter der Station, so dass ich Station, Mond und die beiden Sonnen im Panorama hatte. Und *knips*



Und noch eine letzte Ehrenrunde konnte ich mir nicht verweren. Beim Anflug auf die Station sah ich Laserfeuer. Vermutlich wieder die lokal berühmt berüchtigte Kommandantin Lillith die den Feinden der EOT einheizt. Hatte vorhin erst bei den Lokalnachrichten gelesen, dass die EOT mal wieder einen Krieg erklärt bekommen haben. Lillith wird's schon richten.  :D

Mir jetzt aber erst mal egal. Auf geht's in 3 - 2 - 1,9 - 1,8 - ich kann einfach den Startknopf nicht drücken. Zu ungewiss was vor mir liegt. Noch mal alles checken: Ausrüstung, Sprit, Nahrung, SRVs, Module online. OK. *Luft holen* Los geht's: 3 - 2 - 1 - MÖÖÖP.

"Wie bitte?" brülle ich mich selbst an.

Ich kann nicht springen. Grübel, grübel, grübel. Ach na klar. Ich hab den Kurs berechnet bevor ich die Ladung für Jaques Station eingeladen hatte. Den Sprung schaff ich jetzt natürlich nicht mehr. Anfängerfehler. Pffffh. Zum Glück seh ich gut aus, denk ich mir dann immer. Neue Navigationsdaten, FSD aktivieren. Schub auf 50%. Es kribbelt. Bin selten so aufgeregt gewesen in meiner Pilotenkarriere. "Ready to engage" meldet mir mein Schiffssystem. Noch ein letzter Blick auf die Sonnen hinter die rechte Schulter (Ja, noch einer) und dann endlich betätige ich ohne hinzusehen mit der linken Hand den Schubregler und der Flugtunnel beginnt sich zu bilden ...  :sm1:

https://youtu.be/cHAITSyl950

Nachtrag:
Eine Frage die sich mir in dem Moment in den Kopf gebohrt hatte: Werde ich jemals bei Jaques Station ankommen? Das wird ein langer, Tage dauernder Flug voller unbekannter Gefahren und mit einem Piloten am Steuer, der gern auch mal Mist baut. No Risk, no Fun.
Do you like it?
2
Shiny!

Squadron info

Name: German Pilot Lounge
Allegiance: Independent
Power: Independent
Language: German
Timezone: +01:00 (Amsterdam)

Tags:
PvEPvPRelaxed/casualOpenAnti-xeno activistsBounty huntersExplorersFaction supportersMentorsMinersTraders

In-game squadron name:
  • PCGerman Pilot Lounge [GPLS]
  • XBoxGerman Pilot Lounge [GPLS]

Squadron commander: Mokel DeLorean [GPL]
Members: 92
Ships: 1244
Supporters: 22
Squadron age: 1478 days
Headquarters: Maridal
Minor faction: German Pilot Lounge


In coalition with: